bopen
aestetische-zahnmedizin

Ästhetische Zahnmedizin

In der ästhetischen Zahnmedizin gibt es bei uns keine pauschale Standardtherapie, sondern nur sehr individuelle Lösungsvorschläge. Dabei versuchen wir Ihren persönlichen Ausdruck und Charakter maximal zu berücksichtigen. Gerade in diesem Fachbereich liegt der Schwerpunkt auf einer ausführlichen Beratung und individuellen Planung.

Dr. Marc Oliver Harm, MSc (Master of Science in Ästhetisch-rekonstruktiver Zahnmedizin), hat sich in einem dreijährigen postgraduierten Studium ausschliesslich diesem Thema gewidmet. In seiner Masterthese hat sich Dr. Harm speziell mit der Planung und der Patientenkommunikation im Bereich Ästhetische Zahnmedizin auseinandergesetzt. Nur wenn Zahnarzt und Patient das geplante Ziel einer Rekonstruktion vor der eigentlichen Therapie genau kennen, ist der Erfolg über ein perfektes Ergebnis garantiert. Die Wünsche des Patienten und die Möglichkeiten der technischen Umsetzung durch das zahntechnische Labor müssen vorher genau abgeklärt werden.

Für eine ästhetische Frontzahnrekonstruktion mit Keramik-Veneers (Verblendschalen) wird immer ein entsprechendes Planungsmodell erstellt: das „Waxup“. Dieses Planungsergebnis kann mit provisorischen Kunststoffen direkt in den Patientenmund übertragen werden: das „Mockup“. So können sich Patient und Behandler einen unmittelbaren Eindruck vom geplanten Ergebnis machen. Es ist schon faszinierend, sein neues Lächeln im Spiegel zu sehen. Erfahrungsgemäss können es die Patienten dann kaum noch erwarten, bis es einen Termin für die definitive Versorgung gibt.

Neben aufwendigen Rekonstruktionen in Keramik gehören aber auch kleinere Korrekturen zum Spektrum der ästhetischen Zahnmedizin:

  • Form- und Farbkorrekturen mit direkten Komposite-Verblendungen
  • Direkte Zahnverbreiterungen bei unschönen Lücken oder vorgeschädigten Gebissen nach Parodontose-Behandlung.
  • Mikroabrasive Oberflächenbehandlung unschöner, aggressiver Verfärbungen
  • Schonende Zahnaufhellung mit individuellen Schienen und Gel
  • Zahnstellungskorrekturen mit durchsichtigen Schienen